27 Oktober 2017

thouhts labyrinth


Ich schreibe das Jahr zweitausendundsiebzehn. Es ist Oktober. Der Winter nähert sich und der Herbst ist schon spürbar da. Draußen wird es kälter. Manchmal kann ich die letzten Sonnenstrahlen genießen. Mein Herz wird dann ein bisschen wärmer, in meinem grauen Alltag. Manisch depressive Stimmung. Fühle mich allein. Das traurige daran, ich bin wirklich allein. Allein mit meinen Gedanken, allein mit meinen Gefühlen und Ängsten, allein mit meinen Sehnsüchten und Problemen. Allein eben. An manchen Tagen liebe ich es allein zu sein. An manch anderen hasse ich es. Das Allein-Sein versinkt in Gedanken. Möchte dann nur noch weg von hier, an einem besseren Ort ... am liebsten jetzt


Kommentare:

  1. Sehr schöne Fotos meine Liebe! Ja, so langsam wird es wieder kühler, aber ich denke mal, dass es in der Weihnachtszeit wieder wärmer wird, also ums Herz, wie du geschrieben hast :) Und ich hoffe, dass du nicht allein sein musst mit deinen Gedanken, tausche dich aus und versuche ein Ausgleich zwischen allein sein zu möchten und sich mit anderen treffen, also nicht allein zu sein :)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    magdaeva von https://lifestylemeetsmagdaeva.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Der Text ist klasse! Schön geschrieben und so passend zum Herbst! Ich mag die Jahreszeit sehr gern. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Text und ganz tolle Bilder!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Tattoos und toller Text!
    Liebe Grüße; Feli von www.felinipralini.de

    AntwortenLöschen
  5. schöne Eindrücke meine Liebe Cyra!:)
    Ganz alleine bist du sicher nicht und manisch depressiv auch nicht, es soll Vitamin C helfen bei solchen graun Herbst Tagen. ( Im Kloster wo ich einige Tage verbracht habe hat mir ein buddhistischer Mönch gesagt:everything is in yout mind!
    Ich umarme Dich aus Indien und habe eine Frage, wie reist du am liebsten? Freue mich auf dich, Laura

    AntwortenLöschen
  6. Super schöne Bilder. Und der Text dazu echt toll, verstehe dich!

    Kim | von KIMMARLEN

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann dich allzu gut verstehen. Die Angst vorm Winter du das Gefühl des Alleinseins. Ich bin absolut kein Fan vom "Tagebuch schreiben" aber ich finde, dass wenn es mir ganz schlecht geht hilft es, meine Gedanken nieder zu schreiben. Es geht mir dann immer besser und ich kann etwas Perspektive zu erlangen. Zum Thema weg von hier: ich bin fürs Studium in einen neue Stadt ganz weit weg gezogen und es ist nicht viel besser. Man muss mit sich selbst klar kommen. reise doch etwas, und wenns am Geld mangelt mache eine Fahrradtour ins Dorf nebenan und beobachte die Natur.
    Wenn es dir ganz und gar nicht gut geht kannst du dich aber gerne bei mir melden, am besten bei Instgaram @rbcmrm, meine wirklich so.
    Fühle dich umarmt, du bist nicht allein <3

    xx, rebecca
    rbcmrm.blogspot.de

    AntwortenLöschen