31 Mai 2017

live it up


George Bernard Shaw, ein kreativer Politiker, hat einmal gesagt, 'Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute, seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.' Ich finde diesen Satz kann man hin und wieder schon öfter aussprechen. Klar... wer sagt denn was normal ist ? Aber wer hat denn gesagt, dass verrückt sein schlimm ist ? Im Gegenteil, sich völlig ausleben zu können und sich nicht an etwas zu normen tut einfach gut.  Und ja ich würde schon sagen, dass das Ausleben bei mir zum Alltag dazu gehört. 
Kreativität ist nicht die Art, wie ich denke, es ist die Art, wie ich lebe.

29 Mai 2017

batik shirts


Guten Morgen ihr Lieben, am Wochenende habe ich mich ans Batiken heran getastet. Dazu habe ich die Creall Tex Farbe benutzt. Die eigentlich dafür da ist um wirklich auf Textilien zu malen oder zeichnen, da die Farbe auch echt dickflüssig ist. Dementsprechend habe ich die Farbe mit Wasser vermischt und es hat ganz gut geklappt. Ich habe mich für zwei verschiedene Muster entschieden, einmal für die Spirale, bei der man das T-Shirt eindreht. Und einmal für das Kreisen-Muster, bei dem man einzelne Bereiche mit einem Gummi abtrennt. Die Spiralen zum Beispiel seht hier auf dem siebten Bild, sie wird auch noch mit Gummis zusammengehalten. Und dann habe ich die T-Shirts einfach mit verschiedenen Farben beschüttet. Als nächstes muss die Farbe einige Stunden trocknen. Danach dachte ich mir, man müsse die Farbe nun auswaschen, was auch eigentlich üblich ist bei normalen Batik-Farben. Dabei entstand bei mir das pastellige Oberteil. Ich machte mich noch einmal bei meinem Farbhersteller schlau und fand heraus, dass ich die Farbe nun also fest bügeln muss. Das tat ich dann auch bei den anderen Shirts. Danach mussten die Oberteile in die Waschmaschine. 30° und ein wenig Waschmittel reicht da völlig aus. Zu Letzt habe ich die Shirts dann draußen trocknen lassen, dass ging ja super schnell, denn es war ja echt warm. Und fertig sind meine ersten Batik-Shirts. 

Jetzt im Nachhinein würde ich euch auf jeden Fall andere Farben empfehlen, denn meine war halt eigentlich für eine andere Technik gedacht. Vielleicht mache ich das ganze bald noch einmal mit der richtigen Farbe und kann euch dann etwas besseres empfehlen. Aber dennoch hat es super viel Spaß gemacht. 
Habt einen schönen Wochenstart. 

27 Mai 2017

bday


Heute vor vier Wochen hatte ich Geburtstag. Unfassbar... die Zeit verfliegt.


23 Mai 2017

shadow


Irgendwann kommt der Zeitpunkt an dem alles verblasst, der Zeitpunkt wo es nicht mehr hell wird, wo schon lange kein Licht mehr zu finden ist. Der Zeitpunkt an dem man sich fragt, ob jemals überhaupt ein kleines Licht zu finden war. Dieses gewisse Gefühl von Anfang an verflog wie mein Lachen im Gesicht. Ich vermisse dein Lachen, doch viel mehr vermisse ich die Zeiten in denen wir noch gemeinsam lachten. Die Zeiten ändern ihr Wege, nehmen einen anderen Pfad auf, lassen einige stehen, halten andere fest. Vielleicht wird die Hoffnung immer hinter dir stehen, doch wer weiß schon wie weit sie hinter die steht, wie weit du schon weiter gelaufen bist, ohne auch nur einen Glauben an Hoffnung zu haben. Die Hoffnung werden unnützlicher von Tag zu Tag, mehr und mehr. Ich werde dich nie eintauschen können. Du hast einiges hinterlassen. Scherben, Narben, Erinnerungen. Eines Tages werde ich dir vergeben, doch ich werde es nie vergessen. Nie die tollen und schlechten Momente vergessen. Das Ding ist einfach, dass von Tag zu Tag alles klarer wird. Plötzlich ergibt alles seinen Sinn. Möchte dich von Angesicht zu Angesicht sehen, dich fragen, dich fühlen, dich anschreien. Möchte abhauen, möchte nie wieder zurück kehren. Fahre herum, ohne ein Ziel zu haben. Doch plötzlich, unbewusst, wurde mein Ziel unser Stammplatz. Ich möchte alles vergessen können. Möchte es löschen, es macht mich kaputt. Ich werde unmotiviert nach vorne schauen. Ich bin mir aber sicher, irgendwann wird es mir egal sein. Irgendwann wird es mir egal, dass ich wollte, dass es mir egal sein könnte. Doch eigentlich werde ich immer wissen, dass es mir nie egal sein wird, denn dann würde ich nie diese Zeilen hier schreiben. Ich möchte die Zeilen aber vergessen, möchte damit abschließen, auch wenn es vielleicht gar nichts mehr zu beenden gibt. Das Ende wäre vielleicht ein neuer Anfang. Ohne es zu wagen, werde ich es auf mich zu kommen lassen. Mich stellen und zurück blicken. Niemand sagte, dass es einfach sei. Aber es war einfach zu sagen, dass es einfach sei.


Das ist ein Text von vor einigen Jahren. Heute habe ich mich mit Hilal intensiv mit Gefühle und generell mit dem Thema >Gefühle nieder schreiben< auseinander gesetzt. Da habe ich gleich mal mein Buch von früher heraus gekramt und vieles Interessantes und Tiefgründiges entdeckt. Irgendwie frage ich mich, warum ich meine Gefühle nicht mehr aufschreibe. Damals hat es mir immer sehr geholfen. Warum jetzt nicht mehr ? Oder hat es einfach damit zu tun, dass ich mich nicht weiter mit meinen eigenen Gedanken beschäftigen möchte. Doch eigentlich sollte ich das mal wieder mehr in Betracht ziehen, meine Gedanken schriftlich zu verfassen. 

18 Mai 2017

vw bulli








Irgendwann, ja irgendwann fahre ich meinen eigenen Bulli.

16 Mai 2017

once again


Mal wieder findet man mich im Botanischen Garten. Dieses Mal mit Annika. Es war super entspannend dort. Und die ein oder anderen kennen Annika vielleicht schon, aber sie hat jetzt einen neuen Blog mit Hannah zusammen.  
⇢ goldenyearscgn.blogspot.de   ... schaut mal vorbei !

11 Mai 2017

i would be glad


Ich würde mich freuen, wenn die Gesellschaft mehr gesprächig wäre. Wenn wenigere auf ihren Smartphones fixiert wären. Klar ich kenne das, wenn man das Schweigen genießt und auch einfach mal in sich gekehrt sein will. Kürzlich hatte ich ein tolles Gespräch mit einer älteren Dame im Zug. Jeder von uns hat doch etwas zu erzählen, jeder hat doch eine Geschichte. Erzählt mir eure Geschichten... Lasst das hier und jetzt von euch teilhaben, die virtuelle Welt kann warten.